Das Trampolin ist ein bei Kindern sehr beliebtes Spielgerät, dass es in vielen verschiedenen Varianten sowohl für die Wohnung als auch für den Garten gibt. Dabei macht es nicht nur Spaß, sondern trainiert nebenbei Muskeln und Kreislauf. Alles wissenswerte zum Trampolin erfahren Sie in unserem informativen Artikel:

Nutzen

Trampolinspringen macht auf der einen Seite Riesenspaß, auf der anderen Seite aber hält es ebenso fit und schont effektiv den Bewegungsapparat. Bereits im Kindesalter fördert ein Trampolin Koordination, Balance, Feinmotorik und löst Konzentrationsprobleme. Es trainiert Muskeln, bringt den Kreislauf in Schwung und ist ein Spaß für Jung und Alt.

Standplatz

Ein großer Vorteil ist, dass ein Trampolin sowohl für Indoor- als auch für Outdoor-Zwecke genutzt werden kann und sich daher auch als Gartenspielgerät hervorragend eignet. Dennoch ist besonders im Haus darauf zu achten, dass genügend Platz verfügbar ist, da das Trampolin je nach Alter und Gewicht des Kindes einen bestimmten Mindestdurchmesser erfüllen sollte.

Sicherheit

Achten Sie darauf, dass Ihr Produkt TÜV-geprüft und mit einem GS-Zeichen versehen ist, damit Sicherheit gewährleistet ist und die Gesundheit des Kindes geschützt wird. Als lohnende Investition empfiehlt sich als Zubehör ein Sicherheitsnetz, wodurch z.B. das Risiko herunterzufallen gemindert wird. Prüfen Sie weiterhin das Schuhwerk Ihres Kindes: Sportschuhe sind je nach Material kein Problem, doch bloße Socken eignen sich aufgrund der Gefahr auszurutschen nicht. Experten raten barfuß zu springen, um somit auch Rezeptoren unter den Füßen anzuregen, die sich positiv auf die Fitness auswirken. Weiterhin sollte eine Aufsichtsperson vor allem bei Kindern unter sieben Jahren stets aufmerksam das Treiben beobachten, da vor allem in der Anfangszeit das Kind den Schwung und die Kraft der Sprungfedern unterschätzen kann.

Stabilität

Der Rahmen sollte stabil sein und nur auf ebenem Boden befestigt werden. Viele Trampoline können bereits günstig erworben werden, doch vergewissern Sie sich um die Tragfähigkeit und beachten Sie, dass sich diese mitunter von der punktuellen Gewichtsbelastung des Trampolins unterscheiden kann. Lesen Sie dazu die beigelegten Informationen, um bereits vor der ersten Nutzung Gewissheit zu erlangen. Natürlich kann ein Trampolin auch im Winter im Garten stehen gelassen werden, wenn man es mit einer witterungsresistenten Abdeckplane fixiert, doch nichtsdestotrotz ist es im Hinblick auf die Haltbarkeit ratsamer, das Trampolin beispielsweise in der Garage zu verstauen oder direkt im Haus wieder aufzubauen.

Trampolin Kaufempfehlung

Ein Trampolin eignet sich für viele Zwecke und fördert spielend leicht die körperliche Entwicklung Ihres Kindes. Ob im Garten oder im Haus, Trampolinspringen bereitet großen Spaß.

Rate this post