Kinder sind heute vielen elektronischen Verlockungen wie Computerspielen ausgesetzt und Ärzte beklagen, dass Kinder sich immer weniger bewegen. Dabei hat Bewegung so viele Vorteile! Kinder, die sich gern und regelmäßig bewegen, haben ein gesünderes Gewicht als „Computer-Kids“, entwickeln gute Muskeln und auch die Feinmotorik kann durch Bewegung nur besser werden. Selbst die Intelligenz entwickelt sich nachweisbar besser, wenn Kinder sich körperlich austoben dürfen. Es sprechen also viele Gründe dafür, unsere Kinder von den Bildschirmen wegzulocken und ihnen Aktivangebote zu machen!

Das Planschbecken als gesunder Spielzeugklassiker

Ein Planschbecken ist ein Aktivangebot für den Sommer, dem kein Kind widerstehen kann. Kinderplanschbecken sind der Klassiker der Gartenspielgeräte, denn Wasser hat für Kinder eine magische Anziehung. In einem aufblasbaren Babyplanschbecken können schon die Kleinsten Wasser angstfrei erleben und für Babys und Kleinkinder gibt es nichts Schöneres, als im Wasser zu sitzen oder mit Förmchen, Eimern und kleinen Gießkannen das kühle Nass im Garten zu verteilen. Allerdings sollten Kleinkinder auch in einem kleinen Planschbecken mit geringer Wasserstandshöhe nie ohne Aufsicht bleiben.
Da Kinder eine sehr zarte Haut haben, lohnt sich die Anschaffung eines Planschbeckens mit Dach, denn durch das kühlende Wasser nehmen Kinder nicht wahr, wenn sie in der Sonne überhitzen. Ein Dach schützt, neben der wasserfesten Sonnencreme natürlich, die Kinder davor, durch die pralle Sonne Schaden zu nehmen.

Große Kinder – großer Badespaß im Planschbecken

Je größer Kinder werden, umso größer muss auch das Planschbecken werden. Aktive Kinder lieben Planschbecken mit einer modernen Wasserrutsche. Diese Rutschen werden mit einem herkömmlichen Gartenschlauch bewässert und garantieren einen riesigen Spielspaß. Für Familien, die bereits größere Kinder mit Schwimmerfahrung haben, sind Jumbo Planschbecken ein Renner. Besonders preiswert sind sogenannte Quick-up-Pools, die sich wie von selbst aufrichten, wenn man Wasser einlaufen lässt. Langlebiger sind aber Holzpools, die durch ihr robustes Material auch wilde Wasserschlachten mitmachen. Wer in seinem Gartenpool auch den einen oder anderen Schwimmzug machen möchte, der sollte sich für einen Rechteck-Pool entscheiden.

Die wichtigsten Überlegungen vor dem Kauf

Ein großer Pool bringt natürlich mehr Aufwand mit sich als ein kleines aufblasbares Planschbecken. Neben den höheren Wasserkosten verlangt ein XXL-Planschbecken auch nach einer Abdeckplane, einer Wasserpumpe und je nach Größe auch nach einer Einstiegsleiter. Natürlich muss man sich auch vor der Auswahl des richtigen Planschbeckens Gedanken über die Lagerung in der kalten Jahreszeit machen und der Garten muss den nötigen Platz bieten. Spaß macht aber wirklich jedes Planschbecken, solange es zu den Bedürfnissen der Kinder passt und auch die Eltern sich darin abkühlen dürfen!

Rate this post