Ein Spielturm ist das ideale Spielzeug für die Sommermonate. Dank seiner vielen Funktionen ist es das universale Gartenspielgerät für ihr Kind und seine Freunde. Mit Rutschen und Schaukeln wird den Kleinen dabei sicherlich nicht so schnell langweilig. Möchte man den Kindern einen Abenteuerspielplatz im eigenen Garten anlegen, so darf ein richtig schöner Spielturm selbstverständlich nicht fehlen!

Möchte man sich nun einen solchen Spielturm anschaffen, stellen sich natürlich ein paar grundlegende Fragen und nicht zuletzt stellt auch das Budget eine gewisse Grenze dar.

Spielturm aus Holz oder Metall?

Zu erst einmal sollte man sich dabei entscheiden, ob der Spielturm aus Holz oder Metall sein sollte. Diese Frage lässt sich doch relativ leicht beantworten. Holz hat gegenüber Metall viele Vorteile. Da Gartenspielgeräte mitunter das ganze Jahr im Freien stehen, splittert schnell mal der Lack ab und der Stahl darunter fängt an zu rosten. Dies ist nicht gut fürs Kind und sieht auch nicht sonderlich schön aus. Daher sollte man sich gleich für einen Spielturm aus Holz entscheiden. Dieser ist sehr witterungsbeständig, da Holz einfach flexibler ist, wie Metall. Zudem kann man den Turm nach einem harten Winter auch ohne Probleme selbst streichen, damit er aussieht wie neu.

Spielturm mit einer Rutsche oder gleich mehreren Schaukeln?

Als nächstes stellt sich natürlich die Frage, wie viele Spielgeräte der Spielturm enthalten soll. Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Holzspieltürmen. Die kleinste Ausstattungsvariante beinhaltet dabei meist nur einen Turm ohne Dach mit einer angebauten Rutsche. Allerdings gibt es auch viele Türme, die zusätzlich noch Schaukeln an der Seite, einen angebundenen Sandkasten oder gleich mehrere Räume in dem Turm haben. Entscheidend ist daher, ob das Kind nur allein mit dem Turm spielt oder öfter Freunde zu besuch hat, denn dann wird ein kleiner Turm schnell mal zu eng. Spielen allerdings viele Kinder damit, ist ein größerer Spielturm wohl die bessere Entscheidung.

Spielturm – Gebraucht oder neu?

Da Kinder ja meist nur ein paar Jahre mit dem Turm spielen, stellt sich auch diese Frage recht schnell. Wird ein Turm gut gepflegt und bekommt alle paar Jahre immer mal wieder einen neuen Anstrich verpasst, kann man sich bedenkenlos einen gebrauchten Spielturm zulegen. Dabei sollte man allerdings darauf achten, dass sich alle Spielgeräte in einem einwandfreien Zustand befinden, da sich die Kinder ja nicht verletzten sollen.

Rate this post